Soforthilfe für Notfälle

Die unter der Armutsgrenze lebenden Menschen in Indien haben kein Erspartes. Wenn dann eine Krankheit oder ein Unfall über sie einbricht, fehlt das nötige Geld, um sich behandeln zu lassen.

 

Oft wird Geld bei Nachbarn oder Freunden erbettelt, natürlich mit dem Versprechen, alles zurückzuzahlen. Da diese Bevölkerung oft auch kein Einkommen und keine Arbeit hat, erhalten sie keinen Kredit bei einer Bank.

 

Nach reiflichen Abklärungen bewilligen wir einen finanziellen Beitrag und übernehmen die Kosten. Dafür sind unsere Kontaktpersonen vor Ort verantwortlich. Seien es Operationen, Schulgelder, Nahrungsmittelabgaben, Unterstützung eines Aids-Waisenhauses in Belgaum oder allgemeine medizinische Hilfe, wir helfen gerne, wo es nötig ist und die benötigten Mittel fehlen.

Geeta mit Kuh.jpg
IMG_4265.jpg
IMG_4243.jpeg
IMG_3348.jpg