Witwen – Projekt

 

Witwen-Projekt Belgaum

Häuser für bedürftige Witwen mit Kindern

 

Ein Leben als Witwe in Indien ist nach wie vor sehr hart. Oft werden die Frauen von der Gesellschaft ausgeschlossen und verlieren auch ihr Zu­hause. Um diesen Notstand zu mildern, hat Namaskar INDIA im letzten Jahr zusammen mit der Diözese Belgaum das Witwen-Projekt gestartet. Dieses Co-Projekt sieht vor, dass die Diözese den Grundriss eines Hauses erstellt und Namaskar INDIA kommt für den Auf- und Ausbau auf.

 

Die Witwe Kosu (Mutter von drei Kindern) freut sich mit Verena Städler bei der Einweihung am 7. März 2015 über ihr neues Heim in Gunji.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in Bosgali hat eine Witwe, Mutter von drei Söhnen (Bild rechts), ein Haus erhalten. Anfang März wurde das Heim mit einer Feier einge­weiht, in Anwesenheit von Bischof Peter Machado und Verena Städler.

 

 


Drei weitere sind im Bau.

Eines davon für diese Witwe aus Mansapur, (unten links).  Als Mutter von 5 kleinen Kin­dern freut sie sich zusammen mit Ursula Geiger und Father Joseph Lopes, unserem Verantwortlichen für dieses Projekt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der finanzielle Aufwand für fünf Häuser betrug Fr. 17‘500.-, Fr. 3‘500 pro Haus.