Maria

Maria Alexander Adagali

Geboren am 11. Dezember 2001

Maria wurde kurz nach ihrer Geburt vor einem Spital in Belgaum anonym deponiert. Sie kennt also ihre wahren Eltern nicht. Zu dieser Zeit verlor im gleichen Spital eine junge Frau, Aveline, ihren 3-jährigen Sohn durch eine Krankheit. Aveline beschloss, sich um das abgegebene Baby zu kümmern und es zu adoptieren. Sie gab ihr den Namen Maria. Aveline war Witwe, ihr Mann Alexander war schon vor einigen Jahren gestorben.

Die Pflegemutter hatte zwar selber grosse finanzielle und gesundheitliche Probleme und konnte sich kaum um Maria kümmern. Während vier Jahren wohnte dann Maria bei ihren Pflege-Grosseltern. Es musste jedoch eine Lösung für Maria gefunden werden, da sie bald eingeschult werden musste.

Namaskar INDIA war sehr froh und glücklich, für Maria eine Patin zu finden. von 2008 bis 2017 lebte Maria nun im Divine Mercy Mädchenheim in Hunchinatti bei Belgaum, das von Ordensfrauen geführt wird. Maria besuchte dort die nahe gelegene English-Medium-Schule.

Ihre Pflegegrosseltern sind in der Zwischenzeit beide gestorben. Ihre Pflegemutter Aveline lebte einige Jahre in Goa und arbeitete als Haushilfe. Sie wurde sehr krank (Tuberkulose) und brauchte viele Medikamente. Im Jahr 2018 kehrte sie aus Goa zurück in das Haus ihrer verstorbenen Eltern in der Nähe von Khanapur.

Leider fühlte sich Maria im Divine Mercy-Heim nicht mehr so wohl, sie wollte “frei” sein und sich nicht im Heim unterordnen und gehorchen. Sie zog es vor, im Jahr 2018 zu ihrer Pflegemutter zu ziehen, obschon für ihren Schulweg nun eine Fahrstunde mit dem Bus nötig war. So reiste sie am Morgen von Khanapur nach Belgaum und am Nachmittag nach der Schule wieder zurück.

 

 

 

 

 

 

Im Frühjahr 2020 hat sie das 12. Schuljahr beendet, wegen des Corona-Virus haben sich die Prüfungen verzögert. Maria möchte Krankenschwester werden und wir werden ihr weiterhin helfen, ihren Wunsch zu erfüllen und ihr die nötigen Mittel für eine gute Ausbildung zur Verfügung stellen.