Toiletten für Frauen in Georai

Projekt “Toiletten” für Frauen im Bid District/Maharashtra

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 2012 unterstützt Namaskar INDIA das Toiletten-Projekt von Sr. He­len in Georai. Latrinen gab es in den Dörfern keine, die Notdurft wurde im Freien verrichtet. Dadurch wurde das Trinkwasser verschmutzt,  todbrin­gende Viren und Bakterien gelangten ins Grundwasser und führten zu Krankheiten. Mit dem Bau von Toiletten kann so zu einer besseren Hygiene und Gesundheit beigetragen werden.

(von rechts) Sozialarbeiterin Sr. Helen Moras, eine Besitzerin einer neuen Toilette, Ursula Geiger-Eberle, der Dorfleader von Borgaon, Herr Sanjay Jadav, und Verena Städler beim Besuch in Borgaon am 28. Oktober 2012.

Das Toiletten-Projekt in Georai ist gut angelaufen. Im Dorf Borgaon konnten bereits 49 Toiletten und in Umapur deren 26 gebaut werden. Wie wir uns bei unserem  Besuch im November 2012 vergewissern konnten, werden die Toiletten rege und gerne benützt. Die Sozialarbeiterin Sr. Helen Moras hat mit gros­sem Einsatz die Frauen in diesen Dörfern über die Folgen fehlender Hygiene und den daraus entstehenden Krankheiten informiert. Weil bisher in diesen Dörfern Toiletten fehlten, gelangten tödliche Viren und Bakterien ins Trink­wasser.

 

90 weitere Toiletten für die Dörfer Ranzani und Sindewadi

Im Jahr 2013 konnten Im Dorf Sindewadi  40, in Ranzani 50 Toiletten errichtet werden. Eine Besichtigung in diesen zwei Dörfern wurde zu einem überra­schenden Erlebnis. Alle Toiletten-Häuschen sind mit einer rosaroten Farbe gestri­chen und fallen dementspre­chend auch auf. Es konnte auch festgestellt werden, dass diese neuen Häuschen die am besten gebauten Ge­bäude des Dorfes sind. Die sehr arme Bevölkerung lebt dort meis­tens in „Blechhütten“ oder sonst sehr baufälligen Unterkünften.