Kerzen-Herstellung

Wegen der oft fehlenden Elektrizität werden in den meisten Haushalten täglich Kerzen gebraucht. Zudem werden auch in den Tempeln viele Kerzen angezündet. Einige Frauen im Dorf Mavenakutti möchten deshalb Kerzen selber herstellen. Dafür brauchen sie ein Startkapital, um die benötigte Maschine und alle Hilfsmittel und Materialien (Wachs) anzuschaffen. Die Frauen werden angelernt.

 

Wenn das Projekt gut angelaufen ist, werden die beteiligten Frauen einen kleinen Beitrag zurückzahlen, damit auch andere Frauen im Dorf unterstützt werden können. Die Kosten für das Projekt Kerzen belaufen sich auf  8000.- bis  9000.- Rupien (ca. Fr. 270.- bis Fr. 350.-). Projekt „Kerzenmaschine“ Gespannt waren wir auf die Demonstration zur Herstellung von Kerzen. Die Maschine war schon seit Kurzem im Einsatz. Einige Frauen aus der Umgebung waren auch gekommen um zu lernen, wie die Maschine bedient werden muss. 

 

Das Projekt „Kerzen“ ist schon gut angelaufen, die Kerzen werden an Kirchen oder Haushalte verkauft. Wegen der oft fehlenden Elektrizität sind sie sehr beliebt. Mit dem Geld vom Verkauf der Kerzen wird neuer Wachs gekauft. Auch müssen die Frauen etwas zurückzahlen, wenn sie die Maschine brauchen.